FC Ingolstadt – MSV Duisburg (28.10.2018)

11.Spieltag

Ergebnis: 1:1

Zuschauer: 7.000

 

Nach turbulenten Wochen mit Niederlage um Niederlage kam es im Vorfeld dieser Partie zur überfälligen Aussprache zwischen Mannschaft und Fanszene. Bei konstruktiven Gesprächen konnten einige wichtige Konfliktpunkte angesprochen und aus der Welt geräumt werden –gewiss aber nicht alles, was sich in den vergangenen Wochen aufgestaut hatte, weshalb es die kommenden Wochen abzuwarten gilt. Am Sonntag hatte man nun den MSV Duisburg zu Gast, gegen den die 0 Punkte-Serie dann endlich ein Ende nehmen sollte.

Eine Veränderung zu den vorrangegangenen Spielen war von Beginn der Partie an zu sehen. Die Schanzerelf ging mit viel Motivation und Selbstvertrauen in das Spiel. Aufgrund der intensiven Verteidigung der Gäste kam es jedoch zu wenigen Abschlüssen und somit blieben die ersten 45 Minuten torlos. In der zweiten Hälfte hingegen wurde die Partie turbulenter. Denn in der 79. Minute gingen die Gäste dann durch ein Eigentor von Marvin Matip in Führung. Doch jeder spürte, dass dies nicht das Ergebnis der Partie sein würde. Und tatsächlich köpfte Marvin Matip 90 Sekunden vor Abpfiff zum Ausgleich ins gegnerische Tor. Somit konnten die Schanzer endlich wieder einen Punkt mit aus einer Partie nehmen.

Auch auf der Tribüne war jedem klar, dass sich nach so vielen sieglosen Partien endlich etwas ändern musste. Dementsprechend war der Support gut und jeder war bereit, die Mannschaft zu motivieren.