SSV Jahn 2000 Regensburg – FC Ingolstadt (26.01.2018)

20.Spieltag

Ergebnis: 3:2

Zuschauer: 13.010, ca. 1700 Schanzer

 

Im Buskonvoi ging es Freitagabend die Donau abwärts nach Regensburg. Im Gegensatz zum Hinspiel klappe es dieses Mal auch mit dem Stadionbesuch. Dort bevölkerten dann gut 1700 Schanzer den Gästeblock, welcher dank einheitlicher Mützen ein ordentliches Gesamtbild hergab. Zum Einlauf der Mannschaften präsentierte man ein schlichtes aber stimmiges Intro aus großem Banner am Zaun und etlichen kleinen Fahnen im Block, ehe im weiteren Verlauf mehrere Bengalos den Nachthimmel erhellten.

Von Seiten Regensburgs gab es nichts zu sehen und bis zur 72.Minute auch nichts zu hören. Was dann jedoch geschah, lässt sich schwer in Worte fassen. So gelang es unserer Mannschaft, eine bis dato ungefährdete 2:0 Führung innerhalb von 16 Minuten zu verspielen und so zum zweiten Mal in dieser Saison als Verlierer dieses Duells vom Platz zu gehen. Peinlich.

Schlimmer als die Niederlage war dann nur noch die Reaktion der Spieler. Abgesehen von Stefan Kutschke verkroch sich das komplette Team direkt nach Abpfiff in die Kabine. Das aktuelle Verhältnis zwischen Mannschaft und Fans kann gut und gerne als das schlechteste der letzten Jahre bezeichnet werden. Moral und Respekt scheinen dabei vollkommen abhandengekommen zu sein.